Kinderkrippe St. Christophorus

Krippenteam

In der Frosch-, Marienkäfer-, Schäfchen-, Schildkröten-, Schnecken- und Spatzengruppe werden jeweils 12 Kinder im Alter von 1 – 3 Jahren betreut.

Innerhalb der täglichen Öffnungszeit von 6.30 bis 17.30 Uhr können Familien ihren Bedürfnissen entsprechend eine Betreuungszeit von 5 bis zu maximal 10 Stunden täglich wählen.

Als Kernzeit in der möglichst alle Kinder am Gruppengeschehen teilnehmen sollen wurde die Zeit von 9.00 – 14.00 Uhr festgelegt. Die langen Öffnungszeiten gewährleisten, dass berufstätige Eltern die von ihnen für ihr Kind benötigte Betreuungszeit in Anspruch nehmen und Berufstätigkeit mit Familie vereinbaren können.

 

Der Übergang von der Familie in die Kinderkrippe ist für Kinder in der Regel die erste längere Trennungserfahrung. Durch eine ca. dreiwöchige Eingewöhnungszeit, in der das Kind zusammen mit  einer vertrauten Person  das Kinderzentrum besucht, wird für das Kind ein sanfter Einstieg in die Kinderkrippe ermöglicht. Während dieser Zeit stehen die Krippen-Fachkräfte als Ansprechpartner für die Eltern zu Verfügung. In dieser Zeit wird auch der Grundstein gelegt für eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Betreuern, Kindern und Eltern, welche für eine gute weitere Zusammenarbeit unerlässlich ist.

 

Die jüngsten Kinder in unserem Haus bedürfen in besonderem Maße der Vermittlung von Geborgenheit und Sicherheit. Sie benötigen den persönlichen und körperlichen Kontakt zu den Bezugspersonen.

Für jedes Kind wird in seiner Krippenzeit ein Portfolio geführt. Vom ersten bis zum letzten Krippentag werden dort alle Entwicklungsschritte, Alltagsbegebenheiten, besondere Ereignisse und persönliche Vorlieben in Berichten, kleineren Geschichten, teilweise mit Fotos dokumentiert. So erhalten die Eltern einen Einblick in das Leben ihrer Kinder außerhalb der Familie.

 

Die gute Zusammenarbeit mit den Eltern  hat einen besonders hohen Stellenwert in der Krippenarbeit. Der tägliche Austausch über Erlebnisse, Entwicklungsschritte und das Befinden der Kinder ist uns genauso wichtig, wie das Mitfeiern der Eltern bei ausgewählten Festen im Jahreskreislauf. Die Eltern erhalten hierdurch die Gewissheit, dass ihre Kleinsten in guten Händen sind.

...weiter lesen


Raum Kinderkrippe




Tagesablauf in der Krippe

06.30 – 17.30 Uhr Öffnungszeit
06.30 – 08.30 Uhr Ankunft der Kinder und Freispielzeit
08.30 Uhr Gemeinsames Vespern in den jeweiligen Gruppen
09.00 – 11.00 Uhr
 
 
Freispielzeit: Spielen im Gruppenraum, Spielen im Garten, Turnen, Baden, Spazierengehen, Feste feiern, Malen, Basteln, Bücher anschauen, gezielte Angebote in Kleingruppen,Wickeln und Umziehen für den Mittagsschlaf
11.00 – 11.15 Uhr Gemeinsames Singen, Kreis-, Krabbel- Schmuse- und Fingerspiele
11.15 – 12.00 Uhr
  
Mittagessen, anschließendes Hände waschen
12.00 – 14.00 Uhr
Mittagsschlaf
14.00 Uhr
Wickeln und Umziehen der Kinder, Freispiel im Garten oder Gruppenraum
Ab 14.00 Uhr    Abholzeit
15.00 Uhr

Zwischenmahlzeit

15.30 - 17.30 Uhr

 Freispielzeit




Kindergarten St. Christophorus

Raum Kindergarten

Im Kindergartenbereich haben die Eltern die Möglichkeit zwischen Gruppen mit verschiedenen Öffnungszeiten auszuwählen.

Die Ganztagesgruppen  sind von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr, die Verlängerten Vormittagsgruppen von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Alle Kinder haben die Möglichkeit, am gemeinsamen Mittagessen teilzunehmen. Mit Ausnahme der Vorschüler gehen anschließend die Kinder zum Schlafen oder Ausruhen.

 


Die Ziele und Schwerpunkte im Kindergarten richten sich nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan. Dieser fließt in alle Bereiche der täglichen Arbeit ein und seine Bildungsinhalte bestimmen das Angebot im Kindergarten.
Durch gezielte Beobachtungen werden Anlagen, Begabungen und Talente der Kinder erfasst und zum richtigen Zeitpunkt in angemessener Form gefördert. Auch wird darauf geachtet, dass den elementaren Bedürfnissen nach Zuneigung, Geborgenheit, Hygiene bei jedem Kind Rechnung getragen wird. Die Kinder werden im Kindergartenbereich auf ein selbstständiges Leben vorbereitet.

Für jedes Kindergartenkind wird ein Portfolio geführt. Alle Entwicklungsschritte, Alltagsbegebenheiten aber auch besondere Ereignisse werden hier dokumentiert. Eltern können so einen Einblick in das Leben ihrer Kinder im Kindergartenalltag nehmen.

Ein wichtiger Schwerpunkt im Kindergarten ist,  jedem Kind vielfältige Bildungsmöglichkeiten zu bieten und es durch kindgerechtes ganzheitliches Lernen auf einen erfolgreichen Schulbesuch vorzubereiten. Die Kinder werden in mehreren Programmen gezielt auf die Schule vorbereitet. Dazu gehören die Förderung des Sprachverständnisses (Denkendorfer Modell), der phonologischen Bewusstheit (Würzburger Trainingsprogramm) und des Zahlen- und Mengenverständnisses (Zahlenland).   

Elementare soziale Fähigkeiten wie Gefühle erkennen und benennen, emotional auf andere einzugehen, Konflikte zu lösen, konstruktiv mit Ärger und Wut umzugehen, lernen unsere Kinder durch das Programm  „Faustlos“.  

Die unterschiedlichen Öffnungszeiten im Kindergarten  ermöglichen den Eltern die Anforderungen von Beruf und Familie in Einklang zu bringen. Die Kernzeit ist in allen fünf Kindergartengruppen auf die Zeit von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr festgelegt. 

                       



Tagesablauf im Kindergarten

07.00 – 8.00 Uhr        Bringzeit
07.00 – 10.00 Uhr       Freies Vesper
8.00 - 12.00 Uhr Morgenkreis, Freispielzeit, gezielte Angebote (BEP)
12.00 - 13.00 Uhr Mittagessen
13.00 – 14.00 Uhr         Abholzeit für Verlängerte Vormittagsgruppe
12.30 - 14.00 Uhr Mittagsschlaf, Angebote für Vorschulkinder
15.00 Uhr            Zwischenmahlzeit
14.00 – 16.30 Uhr         Nachmittagsangebote
15.00 - 17.00 Uhr Abholzeit für Ganztagesgruppen

 

 


Hort St. Christophorus

Raum Hort

In den drei Hortgruppen Baum-, Felsen- und Wassergruppe werden bis zu 75 Schüler verschiedener Schulen und unterschiedlicher Klassenstufen betreut.

Der Hort unterstützt und ergänzt die Erziehung und Bildung durch die Schule und das Elternhaus. Mit zu den wichtigsten Aufgaben gehört es, die Kinder zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung anzuleiten und ihnen die zur Erledigung der Hausaufgaben notwendige Hilfe zu geben. 


Wir bieten  je nach Interesse der Kinder immer wieder verschiedene Projekte innerhalb der Gruppe, sowie gruppenübergreifend im Haus an.

Es gibt regelmäßig Angebote und Aktionsgruppen in den Bereichen Bewegung, Kunst, Werken, Musik, Backen, Kochen … durchgeführt. Die Kinder können daran freiwillig teilnehmen.

 

Damit die Kinder im Hort auch Freizeitaktivitäten nachgehen, spielen, Freundschaften pflegen, Geburtstage und Feste feiern können, haben wir den Freitagnachmittag als hausaufgabenfreien Nachmittag eingeführt. Das gibt Eltern auch die Möglichkeit, sich einmal in der Woche selbst um die Hausaufgaben zu kümmern, um so wichtige Informationen über die Entwicklung und eventuell auftretende Lernschwierigkeiten ihres Kindes zu erhalten.



Tagesablauf

Team Hort
11.00 – 13.00 Uhr Ankunft der Kinder/ Freispielzeit
Nach dem Unterricht kommen die Kinder allein zum Hort. Jedes Kind wird persönlich begrüßt und empfangen. Solange noch nicht alle Kinder anwesend sind, ergibt sich am leichtesten die Gelegenheit für persönliche Gespräche und individuelle Zuwendung.
13.00- 13.30 Uhr
Mittagessen
Die Essenslieferung erfolgt durch eine externe Küche. Die Kinder übernehmen nach einem festgelegten Plan Dienste wie zum Beispiel Tischdecken, Essen auf- und abtragen und Tische sauber machen.
13.30 – 14.00 Uhr 
Aufenthalt im Garten oder in der Turnhalle
14.00 – 15.30 Uhr 
Hausaufgabenzeit
15.30 – 16.00 Uhr Zwischenmahlzeit
16.00 – 17.00 Uhr   
Freispiel, grppenübergreifende Aktionsgruppen, gezielte Angebote in den jeweiligen Gruppen
17.00 – 18.00 Uhr Die Kinder aller Hortgruppen werden gemeinsam in einer Gruppe betreut.   
Entsprechend den jeweiligen Absprachen mit den Eltern werden die Kinder abgeholt oder gehen allein nach Hause.

Wir führen mit jedem Kind ein Portfolio. Besondere Ereignisse, Entwicklungsschritte werden hier mit Text und Photos festgehalten. Die Eltern können so einen Einblick in den Hortalltag ihres Kindes erhalten.

 


Ferienprogramm und Schullandheimaufenthalt

In den Ferien bieten wir ein abwechslungsreiches Programm, welches auch Ausflüge beinhaltet.

Im August findet unser Schullandheimaufenthalt statt. Dort verbringen wir vergnügliche Tage mit Wanderungen, Schwimmen und Grillen…

Öffnungszeiten in den Ferien:       7.00 Uhr - 17.00 Uhr