Elternarbeit

Es ist unser Bestreben, von den Eltern als unterstützende Partner in ihrer Erziehungsverantwortung verstanden zu werden. Dazu ist ein konstanter und vertrauensvoller Austausch zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften notwendig.

In den Gesprächen zwischen "Tür- und Angel" während der Bring- und Abholzeiten lassen sich nur kurze Informationen weitergeben. Deshalb sind Einzelgespräche, die in Ruhe stattfinden können, oft sehr hilfreich, um eine gemeinsame Verständigungsgrundlage zu schaffen.
Regelmäßige Elternnachmittage oder Elternabende sollen Gelegenheit zu gegenseitigem Kennenlernen, vor allen Dingen auch der Eltern untereinander geben.

Eltern sollen auch den Kindergarten-, Krippen- oder Hortalltag ihrer Kinder kennenlernen können. Wir bieten dazu in den einzelnen Gruppen Besuchstage für Eltern an. Hier können die Eltern sich in den Gruppenalltag integrieren, ihr Kind beobachten und es bewusst einmal in einer anderen Situation erleben. Auch kann dadurch das Verständnis für die Mitarbeiterinnen wachsen, die, anders als die Eltern, Erziehungsverantwortung für eine ganze Gruppe übernehmen müssen. Das Mitwirken der Eltern bei Festen und Feiern innerhalb und außerhalb des Hauses ist für die Kinder, auch wenn es durch die Berufstätigkeit vieler Eltern nur in geringerem Ausmaß erfolgen kann, eine wichtige Gelegenheit, Gemeinsamkeit und Verbundenheit von Kindern, Eltern und Einrichtung zu erfahren.