Der Aufbau der Heiligen Messe

(von Pfarrer Stephan Spiegel)

Die Heilige Messe besteht aus zwei Teilen, dem Wortgottesdienst und der Eucharistiefeier. Höhepunkt des Wortgottesdienstes ist die Verkündigung des Evangeliums, Höhepunkt der Eucharistiefeier ist die Wandlung. In dieser Feier berühren sich Himmel und Erde, Jesus ist als wahrer Gott und wahrer Mensch mitten unter uns gegenwärtig. Hier klingen menschliches Singen und Beten mit dem himmlischen Singen und Beten zusammen, wie es vor allem die Kirchen der Barockzeit wunderschön zum Ausdruck gebracht haben. Viele Teile der Heiligen Messe sind nach biblischer Offenbarung auch Bestandteil der Liturgie im Himmel. Die Heilige Messe ist eine Feier der gesamten Kirche. Deswegen verbieten sich hier Experimente, Veränderungen und Spielereien nach eigenem Geschmack und Wollen, so schön, gut und kreativ die Absichten auch sein mögen.

Die Heilige Messe ist der Höhepunkt allen christlichen Lebens und Feierns, aber auch die Quelle, aus der alles Tun sich speist. In ihr wird uns das Wort Gottes verkündet, in ihr haben wir tiefste und innerste Gemeinschaft mit Jesus Christus. Wer sich diese Feier entgehen lässt, ist auf dem Weg zur ewigen Gemeinschaft mit Gott im Himmel so mobil wie ein Auto ohne Tankstelle.