Kapelle Maria Hilf in Ay

Der Bau der Kapelle Maria Hilf geht auf die Stiftung eines Ayemer Bürgers Johann Georg Bielmayer zurück. Die Grundsteinlegung erfolgte am 4. Mai 1760 mit der Erlaubnis des "reichshochgräflichen Fugger-Kirchbergschen Oberamtes".

Die Weihe der Kapelle fand am 11. Mai 1773 statt. Der reizvolle Rokokobau ist außen weiß und ockergelb gestrichen. Innen birgt er Fresken eines Schülers von Franz Martin Kuen mit den Motiven Vermählung Mariens und Mariä Heimsuchung.

Wegen gravierender Schäden am Dachstuhl und an der Decke muss die Kapelle derzeit geschlossen bleiben.

Über Ihre Spenden für die Kapellensanierung würden wir uns sehr freuen. Bei Spenden über 200,- € erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt.

Unser Spendenkonto lautet wie folgt:

  • IBAN DE50 6309 0100 0731 1230 18
    BIC   ULMVDE66XXX

 


Kapelle Maria Hilf